Gemeinsam Kochen-Braten-Grillen – „Gemeinschaftsküche“

Seit 2000 betreiben wir einen Mutterkuhbetrieb, erzeugen und vermarkten Bio-Rindfleisch (Galloways). Der Kundenbindung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Verkaufstage sind zugleich immer auch Besuchs- und Besichtigungstage der Gallowayherden und der Drömlingswiesen. Als besonderes Angebot für Gruppen soll es die Möglichkeit geben, mit hofeigenen Bio-Produkten (insbesondere Bio-Rindfleisch) gemeinsam zu kochen und auf dem Hof zu verzehren. Der ehemalige Schweinestall wurde dazu ausgebaut. Mit Laeder-Mitteln aus dem ELER Programm wird nun die Einreichtung einer sogenannten Gemeinschaftsküche gefördert.

Das Projekt befindet sich in der Umsetzung. Spätestens zum Herbst 2018 soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein.

 

Notwendig ist noch eine Küche mit den erforderlichen Gerätschaften und Küchenutensilien (Herd, Abzugshaube, Küchenschränke, Arbeitsfläche, Küchengeräte, Pfannen und Töpfe).
Durch diese Maßnahme sollen Gruppen und Familien aktiv angesprochen und zum Besuch des Drömlings motiviert werden. Als weitere Angebote sind Kremser-/Planwagen-fahrten, Besuch und Besichtigung der Mutterkuhherde und Einstallungsmöglichkeiten für Pferde geplant.
Die Direktvermarktung regionaler Produkte (hier Bio-Rindfleisch) soll dadurch gefördert werden.

28.4.2018 – Genuss vom Hof – Was hat eine Rinderhälfte zu bieten?

Was hat eine Rinderhälfte vom Galloway alles zu bieten? Josef Spahn hat Jahrzehnte Rinder professionell zerlegt, heute ist er Mutterkuhhalter und macht sich Gedanken, wie eine Rinderhälfte optimal zerlegt werden kann, um so die Voraussetzung für das besondere Grillvergnügen zu schaffen. Dabei zeigt er, wo die einzelnen Fleischteile, wie z.B. das Rib Eye, das Bavette und das Tomahawk Steak, herkommen und wie sie optimal zubereitet werden. Nach dem Zerlegen werden einzelne Teile gegrillt und verköstigt.

Termin: Samstag, 28. April, Beginn: 10:00 Uhr (bis ca. 15 h)

Kostenbeitrag: 50 Euro. ausgebucht! (max. 15 TeilnehmerInnen).

Tag der Regionen 2017 – 8.10.2017, ab 10:00 Uhr

8. Oktober

Tag der Regionen: Wer weiter denkt- kauft näher ein!

08. Oktober 2017, 10.00 Uhr Rätzlingen, Hof Lauenroth-Mago
Erlebnistag auf Demeter-Hof Lauenroth-Mago in Rätzlingen
Kochen – singen – essen – Austausch über Rindfleischverarbeitung – Pferde streicheln– Kutsche fahren – Informationen zur bio-dynamischen Landwirtschaft und Mutterkuhhaltung. 10:00 Uhr „Rundum genährt auf Grundlage der Anthroposophischen Ernährungslehre am Beispiel einer Suppe“. (Gespräch und aktive Beteiligung an der Zubereitung ca. 2,5 h) mit Katrin Langheinrich.
14:00 Uhr Gemeinsames Singen. Ca. 1-stündige Kutschfahrten zu den Galloways werden nach Bedarf durchgeführt. Mittags (ab 12 h) können Gallowaygrillwürtschen und Gallowaybraten probiert werden.
Kontakt: Galloway-Zuchtbetrieb, Jörg Lauenroth-Mago, Lindenstraße 11, 39359 Rätzlingen,
Tel. 039057-2429, E-Mail: L-Mago@t-online.de, www.bauernstrasse11.de

Tag der Regionen 2016 – Wir laden zum 9. Oktober ab 10:00 Uhr ein!

Es bestehen Möglichkeiten zum Besichtigen der Gallowayherden, zum Pferde streicheln und einfach zum Genießen. Es gibt Infos zur bio-dynamischen Landwirtschaft und würdevollem Umgang mit Tieren. Bio-Rindergrillwürste aus 100 % Bio-Rindfleisch und Bio-Burger aus Bio-Rindfleisch und Kichererbsen können verkostet und Erfahrungen über die Zubereitung von Bio-Rindfleisch können ausgetauscht werden.

Programm:
11:00 Uhr Eurythmie zum Kennenlernen und Mitmachen
12.30 Uhr Gespräch: Was ist anders bei uns? Bio-dynamisches wirtschaften und ein Umgang mit Rindern in Würde
13:30 Uhr Wie schmecken Bio-Rindergrillwürste und Bio-Rindfleischburger aus Rindfleisch und Kichererbsen?
15:00 Uhr Planwagenfahrt zu der Gallowaymutterkuhherde (45 min)
16:00 Uhr Austausch über die Zubereitung von Bio-Gallowayfleisch bei Kaffee, Kräutertee und Kuchen

Hornmist
Hornmist

Kontakt: Galloway-Zuchtbetrieb, Jörg Lauenroth-Mago, Lindenstraße 11, 39359 Rätzlingen, Tel. 039057-2429, E-Mail: L-Mago@t-online.de, www.bauernstrasse11.de

Geburten 2016

Die Mutter Nina kümmert sich um das frischgeborene Kalb.
Die Mutter Nina kümmert sich um das frischgeborene Kalb.

Der Kälberjahrgang 2016 hatte es besonders eilig, der Nachwuchs von unserem Altbullen Tomie meldete sich schon im Dezember 2015 an. 9 Geburten am Ende des letzten Jahres. Mittlerweile ist die Kälberschar auf 12 angewachsen. Wir warten gespannt auf die ausstehenden Geburten.

Mit dabei am Tag der Regionen am 4. Oktober

Pause auf einer Drömlingswiese
Pause auf einer Drömlingswiese

04. Oktober 2015, von 10:00 bis 18:00 Uhr

Erlebnistag auf Bio-Mutterkuhbetrieb

ab 10:00 Uhr „gesundes“ Frühstück mit Infos zur bio-dynamischen Landwirtschaft
ab 11:00 Uhr Fahrt mit dem Jagdwagen zur Galloway-Mutterkuhherde in den Drömling (ca. 90 min)
ab 13:00 Uhr kleines Kammerkonzert im Schweinestall
ab 15:00 Uhr Fahrt mit dem Jagdwagen zur Galloway-Mutterkuhberde in den Drömling (ca. 90 min)

Bitte möglichst vorher anmelden. Tel.: 039057 2429 (Anrufbeantworter)

Neuer Bulle auf dem Hof!

Seit dem 3. April haben wir einen neuen Jungbullen. Einstein kommt vom dem Bio-Gallowayzuchtbetrieb Lömker aus NRW. Kaum angekommen, interessiert er sich auch für die 9 Färsen.

Einstein
Einstein
Einstein nimmt Kontakt auf
Einstein nimmt Kontakt auf